Es gibt mittlerweile eine Fülle von Angeboten zur Paarberatung, Paar- und
Sexualtherapie im Internet und von Büchern zum Thema.

Auf einige wenige dieser Informationsquellen möchten wir Sie gerne hinweisen, weil sie wertvolle Anregungen enthalten, die für Sie hilfreich und orientierend sein könnten.

David Schnarch
www.crucibleinstitute.de

Dr. David Schnarch und seine Frau Dr. Ruth Morehouse arbeiten in den USA als Psychologen und Therapeuten. Durch die ins Deutsche übersetzten Bücher „Psychologie der sexuellen Leidenschaft“ und „Intimität und Verlangen – sexuelle Leidenschaft wieder wecken“ ist David Schnarch auch in Deutschland sehr bekannt geworden. Seit 2011 führt er regelmäßig Workshops in Deutschland durch, um seinen Therapieansatz vorzustellen und zu verbreiten.

Mittlerweile existiert auch eine deutschsprachige Website. Dort finden Sie unter dem Button „Bücher und Artikel“ einen Fragebogen zur Sexualität in der Partnerschaft, mit dem Sie Ihr Liebesleben anschauen, die Ergebnisse mit denen von mehr als 5000 anderen Paaren vergleichen und Anregungen für sich selbst bekommen können.

Das Buch „Intimität und Verlangen“ enthält 14 Fallberichte, in denen David Schnarch typische Paarprobleme und sein therapeutisches Vorgehen anschaulich erläutert. Wir haben uns gegenseitig im Sommer 2011 in einem längeren Urlaub jeden Tag eines der Kapitel vorgelesen und intensiv besprochen. Und dabei eine unglaubliche, sehr berührende Selbst- und Paarerfahrung gemacht. Seit 2012 nehmen wir deshalb regelmäßig an den Workshops für Therapeuten von David Schnarch teil.

Jürg Willi

Jürg Willi wurde 1934 in Zürich geboren. Er ist seit 1999 Leiter des von ihm gegründeten Instituts für Ökologisch-systemische Therapie. Jürg Willi hat sehr viel über Paarbeziehungen geforscht und besonderes Gewicht auf die Frage der persönlichen Entwicklung in und durch Paarbeziehungen gelegt. 1975 erschien von ihm das erste Buch, das ein Klassiker für die Paartherapie werden sollte: „Die Zweierbeziehung“. Dort beschreibt er das unbewusste Zusammenspiel von Partnern bei der Partnerwahl und im Paarkonflikt. 10 Jahre später veröffentlichte er „Ko-evolution – die Kunst gemeinsamen Wachsens“. Darin wird betont, dass Einzelne sich durch mitmenschliche Beziehungen entwickeln und dass dies speziell auch für Paarbeziehungen gilt. Die letzte Veröffentlichung „Psychologie der Liebe“ von 2002 stellt die Erkenntnis vor, dass die Menschen heute von der Liebe vor allem erhoffen, im innersten Kern ihrer Person erkannt und beantwortet zu werden.

Auf seiner Website findet sich unter dem Button „Wissenschaftliches Werk“ ein guter, knapper Überblick über die von ihm veröffentlichen Bücher, die viele unaufgeregte Erkenntnisse über die Entwicklung und Dynamik von Paarbeziehungen enthält.